The Munsters RevengeThe Munster´s Revenge - deutscher Titel "Die Rückkehr der Familie Frankenstein" - wurde erstmals am 27. Dezember 1981 auf NBC ausgestrahlt. Speziell für´s Fernsehen produziert, mit der Option, ein mögliches Sequel der Serie zu starten. Der TV-Film war der letzte, in dem die originale Besetzung - Fred Gwynne, Al Lewis und Yvonne De Carlo - auftraten. Die Rollen der Marylin und Sohnemanns Eddie, wurde neu besetzt durch Jo McDonnell (Maryklin) und K. C. Martel (Eddie).

Zu der Zeit hatte Fred Gwynne sich vorgenommen, nie mehr in die Rolle des Herman zu schlüpfen, was dazu führte, dass seine Gageforderung für den TV-Film übertrieben hoch war. Er ging davon aus, dass dies zur Ablehung seitens des Senders führen würde. Doch es kam anders, und seine Forderung wurde akzeptiert. Al Lewis hingegen, lehnte die Rolle als Grandpa ab, sollte sein Kollege und Freund Fred Gwynne die Rolle ablehnen. Um so erstaunter war Lewis, als der Sender Gwynnes Gage akzeptierte und somit er (Lewis) ebenfalls wieder in Grandpa´s Frack schlüpfte.

Ein weitere Forderung Gwynnes war es, dass die Maskenbildner Karl Silvera und Abe Haberman verpflichtet wurden, um zu gewährleisten, dass die ursprüngliche Optik der Munsters erhalten bliebe. Auch hier, setzte sich Gwynne beim Sender durch.

 

Die Story:


The Munsters RevengeWährend eines Besuchs im Wachsmuseum, lassen sich die Munsters mit einigen Exponaten ablichten, welche Grandpa und Herman zum verwechseln ähnlich sehen. Was keiner ahnt: Dr. Dustin Diablo, hatte diese Wachs-Kameraden zu Robotern umfunktionert, um damit hiesige Juweliere zu überfallen.

Es dauert auch nicht lange, bis die Polizei vor den Pforten des Munster-Hauses steht um Herman und Grandpa zu verhaften. Um ihre Unschuld zu beweisen, brechen die beiden aus dem Gefängnis aus. Entschlossen dem Verbecher das Handwerk zulegen, finden sie heraus, dass Dr. Diabolo eigentlich hinter einer wertvollen Mumie her ist, welche anlässlich einer Halloween-Ausstellung in dem Museum samt der wertvollen Grabbeigaben ausgestellt werden soll.

Flugs hat Grabdpa die Idee, die Mumie mittels eines Mumien-Revitalisierungs-Elixiers wieder zum Leben zu erwecken und damit dem Gangster die Tour zu vermasseln...

Fazit:

The Munsters RevengeWie bereits der vorangegangene Versuch, die Serie mittels eines Spielfilms wiederzubeleben, scheiterte auch dieser, obgleich die original Besetzung der drei Hauptrollen jeden Fan erfreute. Dennoch wartet der ca. 96 minütige TV-Film mit schwachen Gags auf, was der Produktion kaum gute Kritiken einbrachte.

Auffällig ist ebenfalls, das die Außenaufnahmen des Munster-Hauses aus dem Spielfilm "Munster, Go Home" stammen, da auf der Seite des Munstermoblis noch stets "England or burst" steht.

Bemerkenswert ist es, dass wir die Bekanntschaft eines weiteren Familienmitgliedes - Cousin Phantom (der Oper) machen, welcher von Bob Hastings gespielt wird.

 

The Munsters Revenge